Tipps für ein gesundes Immunsystem
Switch Language

Immunsystem gezielt stärken

Wenn uns eine Erkältung oder Grippe `erwischt, muss das Immunsystem ran: Ohne diese ausgeklügelte Abwehr des Körpers sähen wir gegen die tückischen Erreger ziemlich alt aus. Umso wichtiger ist es daher, die Immunkräfte in Schuss zu halten.  

Grundsätzlich tut alles, was die körperliche und seelische Fitness fördert, auch dem Immunsystem gut. Mit den folgenden Tipps sind die Abwehrkräfte jederzeit bereit, Virenangriffe abzuschmettern – sodass wir im Idealfall davon gar nichts mitbekommen.

Die Immunkräfte stärken für die Erkältungszeit: So geht’s

1.    Eine ausgewogene Ernährung

Vitamine und Mineralstoffe braucht der Körper für praktisch alle Abläufe – auch, um Krankheitserreger abzuwehren. Eine ausgewogene Ernährung mit viel Obst und Gemüse liefert alle nötigen Mikronährstoffe, die das Immunsystem für eine starke Verteidigung benötigt. 

2.    Wechselduschen und Sauna

Der Wechsel zwischen Wärme und Kälte weitet die Blutgefässe und zieht sie wieder zusammen, er entspannt die Muskeln und aktiviert die Immunzellen: Wechselduschen und Saunagänge nutzen dieses Prinzip und stärken so die Widerstandsfähigkeit gegen Infekte.

3.    Ausdauersport an der frischen Luft

Bewegung an der frischen Luft kurbelt Herz, Kreislauf, Muskeln und den Stoffwechsel an, lüftet die Lungen und pustet die Gedanken durch. Spaziergänge oder ein gesundes Mass an Ausdauersport (z.B. Joggen, Radfahren oder Nordic Walking) dürfen darum im Programm für ein starkes Immunsystem nicht fehlen.

4.    Ruhepausen – und ausreichend Schlaf

Schlafmangel ist für die Abwehrkräfte gar nicht gut, und gerade in den dunklen, kalten Herbst- und Wintermonaten brauchen wir manchmal eine Extra-Portion Ruhe. Wer sich die empfohlenen 7–8 Stunden Schlaf pro Nacht gönnt, tut auch dem Immunsystem einen Gefallen und hat dann umso mehr Energie, um eindringende Erkältungs- und Grippeviren reibungslos unschädlich zu machen.

5.    Stress vermeiden

Stress belastet die Seele, den Körper – und er ist Gift für das Immunsystem. Besonders in der Erkältungs- und Grippesaison, wenn nasskaltes Wetter und Dunkelheit die Abwehrkräfte schwächen, sollten wir Stress mit Entspannungstechniken (z.B. Yoga, autogenes Training) und bewussten Pausen aktiv etwas entgegensetzen. 

6.    Gesunde Schleimhäute schützen die Atemwege

Speziell für den Immunschutz der Atemwege lohnt eine sorgsame Pflege der Schleimhäute in Nase und Rachen. Hier fallen Grippe - und Erkältungsviren zuerst ein, und um ihnen eine wirksame Barriere entgegensetzen zu können, dürfen die Schleimhäute nicht austrocknen. 

Regelmässiges Lüften und ein Luftbefeuchter (oder eine Schale mit Wasser auf der Heizung) sorgen für ein gesundes Raumklima. Meerwasserspray und Nasendusche pflegen von aussen, eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr – 1,5 bis 2 Liter Wasser oder ungesüsster Tee am Tag – hält die Schleimhäute von innen in Topform.